Wer wird der erste Vereinsmeister der Schachgemeinschaft Lüdenscheid? Der junge Verein sucht 2014 erstmals seinen stärksten Spieler. Gespielt wird ab dem 17. Januar alle zwei Wochen freitags abends in der Humboldtvilla. Die Auslosung erfolgt nach dem bewährten Schweizer System. Insgesamt sind sieben Runden angesetzt. Auf die erfolgreichsten Spieler warten neben Geld- oder Sachpreisen natürlich auch Pluspunkte für die DWZ-Rangliste.
Voranmeldungen nimmt Spielleiter Jörg Zuschlag gerne entgegen.

Zum Jahresabschluss hatte die Schachgemeinschaft Lüdenscheid zu einem gemütlichen Skatabend in die Humboldt-Villa eingeladen. Neun Spieler kamen am letzten Freitag des Jahres und spielten in drei Runden um den Gesamtsieg. Am erfolgreichsten war Rolf Larisch, der 559 Punkte einsammeln konnte. Auf den weiteren Treppchenplätzen folgten Jörg Zuschlag (475 Punkte) und Peter Rütting (350 Punkte).

Ohne große Erwartungen reiste die dritte Garnitur der SG Lüdenscheid nach Attendorn am 3. Adventssonntag zum Bezirksligakampf - zumal man auf drei Spieler verzichten mußte. Leider konnte man auch nur einen Spieler ersetzen. So ließ man die Bretter 3 und 5 unbesetzt und war schon 2:0 im Rückstand bevor der Kampf begann. Da die Attendorner auch bei kompletter Mannschaft der klare Favorit gewesen wäre, war die Schachgemeinschaft praktisch ohne Chance auf einen Punktgewinn.

In der vierten Runde der Bezirksklasse Sauerland gab es für die SG Lüdenscheid wenig erfreuliches zu berichten. Die fünfte Mannschaft empfing die zweite Garnitur der Schachfreunde Lennestadt und die vierte Mannschaft die Reserve der Schachfreunde aus Attendorn. Die "Fünfte" verlor chancenlos und die "Vierte" hatte mit großen Aufstellungsproblemen zu kämpfen, erreichte aber immerhin noch ein Mannschaftsremis.

Aus sehr aktuellem Anlass verlassen wir die chronologische Reihenfolge. Im Anhang finden alle interessierten Schachfrende zwei Partien des neuen Weltmeisters aus Norwegen, Magnus Carlsen.

Es ist vollbracht: Die Schachgemeinschaft Lüdenscheid ist in der ersten Dezemberwoche in ihr neues Domizil in der frisch renovierten Humboldt-Villa gezogen. Die erste Gelegenheit, sich im neuen Heim umzuschauen, gab es am Nikolaustag beim Blitzturnier. Nachmittags spielten die Jugendlichen, am Abend fand dann das offene Turnier (ohne Altersbegrenzung) statt.

Joomla templates by a4joomla