In der ersten Runde der Verbandsklasse Süd gewann unsere erste Mannschaft mit 6,5:1,5 gegen unsere zweite Mannschaft. Klarer Favorit war in diesem Vereinsderby die erste Mannschaft, deren DWZ-Zahlen denen der Bezirksliga-Aufsteiger um Längen voraus war. Zu allem Übel mussten in der zweiten Mannschaft auch noch drei Stammspieler ersetzt werden. Hierbei griff man auf drei Spieler aus der Bezirksklasse zurück. Und es ging weiter: Andreas Lyra meldete sich kurz vor Spielbeginn aus dem Krankenhaus, dass er noch behandelt werde und etwas später käme!
Die 1. Mannschaft hatte ebenfalls zwei Ersatzgestellungen zu leisten, konnte mit Janik Arens aber auf einen Stammersatz-Spieler zurückgreifen. Den zweite Ersatzmann, Till Stoltmann, lieh man sich wiederum in der Bezirksklasse.

Anbei ein kurzer Text über den 7. Weltmeister, der am letzten Vereinsabend unser Thema war. In nächster Zeit soll etwas intensiver praktisch gespielt werden. So organisiert unser Spielleiter am nächsten Freitag ein Blitzturnier. Treffpunkt: Wermecker Grund, 20:00 Uhr.

Beim 4er-Pokal haben beide Mannschaften der Schachgemeinschaft Lüdenscheid die erste Runde auf Bezirksebene überstanden. Beide Teams stehen nun in der zweiten Runde. Für die zweite Mannschaft war es denkbar einfach: sie hatte ein Freilos. Die erste Mannschaft in der Aufstellung Jamel Hellwig, Frank Ganghoff, Michael Wärtsch, Ernest Taylor musste dagegen gegen die dritte Mannschaft des MS Halver-Schalksmühle antreten. Dies stellte jedoch keine zu große Hürde dar: am Ende gewannen unsere Jungs mit 3,5:0,5. Einzig Ernest Taylor musste einen halben Brettpunkt abgeben, die anderen drei gewannen ihre Partien.
In der zweiten Runde (am 28. September) kommt es zu folgenden Paarungen:
SF Attendorn - SF Neuenrade II, SVG Plettenberg II - SF Neuenrade I, SF Lennestadt - SG Lüdenscheid II, SVG Plettenberg I - SG Lüdenscheid I

Okay. Ich beginne mein Fazit mitten in der letzten Runde bei folgender Stellung.

Ryszard Galicki und Till Stoltmann haben beim Volme-Open, das am vergangenen Wochenende stattgefunden hat, nicht nur viele Punkte und jeweils einen Gruppensieg gesammelt. Auch ein paar schöne Kombinationen konnten die beiden Spieler der SG Lüdenscheid präsentieren.

Browning, Rebecca - Stoltmann, Till

Browning-Stoltmann

Schwarz am Zug

Die Spieler der Schachgemeinschaft Lüdenscheid waren am letzten August-Wochenende nicht nur am Möhnesee aktiv. Auch beim Volme-Open in Schalksmühle waren zwei unserer Spieler am Start: Ryszard Galicki (B-Gruppe) und Till Stoltmann (E-Gruppe). Till wurde seiner gemäß DWZ zugeschriebenen Favoritenrolle gerecht und gewann seine Gruppe mit 4 Punkten. Dabei hatte er in der letzten Runde auch ein wenig Glück, weil beide Mitkonkurrenten um den Gruppensieg in der letzten Runde patzten. In der B-Gruppe gelang Ryszard indes eine kleine Sensation. Obwohl er nach den Wertungszahlen zu urteilen nur an fünfter Stelle gesetzt war, holte er sich den Gruppensieg mit 3,5 Punkten und der etwas besseren Zweitwertung knapp vor Tugay Evsan.
Eine perfekte Ausbeute für die SG Lüdenscheid bei den 7. Volme-Open, die in diesem Jahr leider in der Breite nicht so gut besucht waren wie erhofft. Dieses Turnier mit dem selten gespielten Turniermodus und dem sehr guten Organisationsteam verdient definitiv mehr Teilnehmer. Alle Ergebnisse und Partien gibt es auf der Turnier-Homepage: www.volme-open.de

Joomla templates by a4joomla